Wichtige Staatsmänner, darunter Staatsratsvorsitzende und andere Diktatoren, frönten der Jagd. Dies unterstreicht deutlich, wie wichtig die Jägerei ist, um das natürliche Gleichgewicht unter den Völkern unter den Tieren zu erhalten. 

Hermann Göring – Reichsjägermeister!

Reichsjägermeister Göring
Reichsjägermeister

Hermann Göring galt als fett, faul und dumm. Er ernannte sich deshalb selbst zum Reichsjägermeister, somit war er bis 1945 der Boss aller deutschen Jäger. Nach dem Krieg wurde Göring von Amerikanern gefangen genommen und in eine Art Gummizelle gesteckt, wobei die Wände allerdings aus Stein waren. Görings Jagdtrieb litt sehr, dennoch wurde seine Bitte, wenigstens mal einen Hundewelpen mit eigenen Händen erwürgen zu dürfen, von den Amis ablehnend beschieden – ein Nachkriegsverbrechen, das bis heute nur wenig bekannt ist. Göring beging daraufhin, verständlicherweise, Selbstmord mit eine Zyankali-Brausetablette.

Göring Schlesien Jagd
Göring kämpfte für ein Schlesien ohne Tiere!

Erich Honecker – Fuchsjagd per Selbstschussanlage!

Erich Honecker, DDR-Jägermeister
Erich Honecker, DDR-Jägermeister

An seinem antifaschistischen Schutzwall ließ Erich Honecker Jagd auf Menschen machen – seine Grenztruppen schossen auf Flüchtlinge als wären es Hasen. Honecker selbst erlegte, wenn er sich mal so richtig entspannen wollte, am liebsten Rehe, Wildschweine und Füchse. Seine Lakaien mussten ihm die betäubten Tiere allerdings direkt vor die Füße werfen, damit er sie mit seiner Kalaschnikow überhaupt treffen konnte. “Den Jäger in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf”, so witzelte er gern.

Honecker Jäger, Nonecker Jagd
Honecker spielte in Wandlitz gern wilde Sau!
Honecker, Breschnew, Jagd
Honecker fährt mit Breschnew zum Tieretotmachen!

Idi Amin – Humanist und Jagdfreund!

Massenmörder Idi Amin
Idi Amin hasste Menschen, Tiere und Seife.

Wie Hermann Göhring war auch Idi Amin fett, faul und dumm – und natürlich Jäger. Leider wurde ihm eine falsch herum gehaltene Elefantenbüchse zum Verhängnis – er schoss sich den Arsch bis hin zur Halskrause auf. Die Dorfbewohner, auf die er eigentlich gezielt hatte, kamen mit dem Schrecken davon.

Josef Stalin: „Kommunismus, das ist Treibjagd plus Elektrifizierung!“

Gilt als Mutter aller Waldmänner: Genosse Stalin!

Stalin, genannt Lenin, war Asket und bekam noch nicht einmal eine ordentliche Erektion zustande. Lediglich wenn er ein Gulag besuchte, regte sich ein wenig Lebensfreude in seiner naturgebräunten Unterhose. Wegen seines riesigen Schnauzers, vor dem sich die meisten Rehe fürchteten, durfte Stalin bei Hetzjagten lediglich als Treiber teilnehmen, aber selbst da versagte er meist kläglich. Aus Wut darüber gründete er die DDR.

Wladimir Putin – FKK-Jägermeister!

Wladimir Putin: Ohne Hemd und ohne Höschen!

Wladimir Wladimirowitsch Putin hat Russland wieder zu dem gemacht, was es einst war: zur Sowjetunion! Zu seinen weiteren Verdiensten gehört außerdem die Erfindung des Nacktjagens.

Advertisements